Im Jahre 1999 beschloss der 102. Deutsche Ärztetag die bundesweite Einführung eines einheitlichen Fortbildungsnachweises. Hier war zunächst ein Zertifikat auf freiwilliger Basis geplant.

Die Verpflichtung der Ärzte zur regelmäßigen Fortbildung wurde am 1. Januar 2004 mit dem Gesetz zur Modernisierung der Gesetzlichen Krankenversicherungen (GMG) (§ 95 d SGB V) verabschiedet. Während die ärztliche Fortbildungspflicht zuvor ausschließlich berufsrechtlich geregelt war, ist sie nun Bestandteil des Sozialgesetzbuches und somit Bundesgesetz.

Der 107. Deutsche Ärztetag beschloss Mitte 2004 die entsprechenden Grundlagen des CME für deutsche Ärzte.

Mit der Einführung von CME in das Bundesgesetz müssen Fachärzte nun innerhalb von fünf Jahren 250 Fortbildungspunkte und damit das Fortbildungszertifikat der zuständigen Ärztekammer erwerben.Dieses Zertifikat dient als Nachweis für die Kassenärztlichen Vereinigungen, die dazu verpflichtet sind „ihre Mitglieder auf Einhaltung ihrer Fortbildungspflichten zu überprüfen“. Als geeignet für die Fortbildung werden

  • mediengestütztes Eigenstudium (Fachliteratur, audiovisuelle Lehr- und Lernmittel, strukturierte interaktive Fortbildung),
  • Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen (Kongresse, Seminare, Übungsgruppen, Kurse, Kolloquien, Qualitätszirkel),
  • Klinische Fortbildung (Hospitationen, Fallvorstellungen) sowie
  • curriculär vermittelte Inhalte (curriculäre Fortbildung, Weiterbildungskurse, die nach der Weiterbildungsordnung für eine Weiterbildungsbezeichnung vorgeschrieben sind, Zusatzstudiengänge)

betrachtet.

Als Nachweis für eine absolvierte Fortbildung erhalten die Teilnehmer je nach Anspruch der Veranstaltung bis maximal acht Fortbildungspunkte, so genannte CME-Punkte, pro Tag. Im Falle der Nichteinhaltung drohen Vertragsärzten Sanktionen wie Vergütungsabschläge bis maximal Entzug der Zulassung durch die Kassenärztliche Vereinigung. Krankenhausärzte ohne kassenärztliche Zulassung haben eine Nachweispflicht gegenüber Ihrem Arbeitgeber.

Aus diesem Grund bieten wir Ihnen einige Fortbildungen an die mit bis zu 20 CME Punkten seitens der Ärtzekammer anerkannt werden. Die Internationale Anerkennung der Fortbildung wird Ihnen durch ein Ausbildungszertifikat der AHA bescheinigt.

Sie möchten mehr wissen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 

   
© Personaltraining Vetter 2014

Login Form